Kleine Fragestunde und frischer Ingwer-Minz-Tee

Erinnert ihr euch noch an die guten alten Kettenbriefe aus Kindertagen? Nur 11 Postkarten verschicken und man erhält 1000 Postkarten aus aller Welt, dieses Versprechen klang für Klein-Mia immer absolut grandios! Natürlich durfte man die Kette nicht unterbrechen, sonst geschah das ultimative Unglück. Hach, das waren noch Zeiten... 

Ein bisschen wie Kettenbriefe sind ja auch die allseits bekannten Tags, die immer mal wieder durch die Bloggerwelt geistern. Ich muss zugeben, dass ich kein besonders großer Tag-Freund bin. Jetzt habe ich aber in den letzten Wochen schon drei Mal den Best-Blog-Award verliehen bekommen - lieben Dank an 
die Mädels von Hey Foodsister, Jenni von monsieurmuffin und Juliane von Machen Statt Reden. Deswegen habe ich mir meine 10 Lieblingsfragen aus den drei Tags ausgesucht, die ich hier für euch beantworte.

Gespannt? Dann macht es euch doch gemütlich und genießt ein Tässchen Tee. Bei mir gibt's heute frischen Ingwer-Minz-Tee, das Rezept findet ihr unten! 




Gibt es ein Gericht/ einen Kuchen/ ein Gebäck an das du dich nicht rantraust?

Viele indische Gerichte haben uuunglaublich lange Zutatenlisten, da überlege ich immer doppelt und dreifach, ob ich nicht doch etwas anderes kochen will. Dabei liebe ich indisches Essen. Aber das erste Anschaffen der Gewürze würde wohl ein ziemliches Loch in die Studentenkasse schlagen.

Wie lange benötigst du normalerweise fürs Einkaufen?

Ich denke ja immer, dass ich schnell einkaufen kann. Aber wenn ich erstmal im Laden bin, naja, dann kann es schon mal ein wenig länger dauern. Schließlich muss ich ja auch den rotbäckigsten Apfel, die größte Aubergine und den knackigsten Salat finden. Selbst mit Einkaufszettel kann da schon mal ein ganzes Weilchen vergehen. Aber ich gehe gerne Einkaufen, macht mir also nichts ;)

Beim Backen trage ich am liebsten…

Jaja ich gebe es zu, ich gehöre auch zur Schlabberklammotten-Fraktion. Beim Backen bekleckere ich mich nämlich grundsätzlich, da ist es gut, wenn man nicht grade die neue Lieblingsjeans einsaut. Eine Schürze besitze ich übrigens seltsamerweise nicht! 

Auf welche Themen/Rezepte können wir uns die nächste Zeit bei dir freuen?

Passend zu den Neujahrsvorsätzen gibt es in nächster Zeit auf jeden Fall ein paar leichtere Rezepte, mit denen man den Weihnachtspfunden den Kampf ansagen kann. Außerdem habe ich ein paar hübsche DIY's in Planung, ihr dürft also gespannt sein...


Deine Lieblingszutat ist?

Aubergine! Die geht immer! Am liebsten in Kombination mit Feta. Mir fällt grade auf, dass es hier auf dem Blog ja noch gar kein Auberginenrezept gibt. Unglaublich! Das muss ich schleunigst ändern.



Dein zuletzt entdeckter Blog?

Lovenonpareille, ein wunderschöner Blog mit absolut tollen Fotos. Schaut euch unbedingt die süßen Teebeutel-Kekse und das fruchtige Pfirsich-Maracuja-Eis an.

Welches Gericht - welcher Kuchen, welches Essen kann dich an schlechten Tagen etwas aufmuntern?

Ohhh das ist eine gute Frage. Richtige Soulfoodgerichte auf jeden Fall, sowas wie Kartoffelgratin oder Auberginen-Hack-Pfanne mit Feta. Und manchmal muss es einfach Lasagne sein!

Schrilles Weckerklingeln oder lieber ein frisch gepresster Orangensaft - was brauchst du für einen guten Start in den Tag?

Klingt verrückt, ist aber so - ich stehe total gerne früh auf. Wenn ich zu spät aufstehe bekomme ich schlechte Laune, weil ich das Gefühl habe, zu viel vom Tag zu verpassen. Dazu ein ordentlicher Kaffee und alles ist schön!

Was darf in deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Milch für meinen Kaffee, die darf definitiv nie ausgehen.

Was macht das Bloggen für dich spannend?

Die Vielfältigkeit: wir sind Autoren, Fotografen, Layouter und und und. Natürlich kann man nicht alles gleich gut, aber zum Beispiel in Sachen HTML und CSS habe ich schon total viel gelernt. Außerdem motiviert es immer wieder neue Gerichte und Leckereien zu probieren, ein schöner Nebeneffekt.



Dat wars von mir! Und nu? Nu tagge ich alle, die sich getaggt fühlen mögen. Und alle anderen dürfen sich ganz entspannt zurücklehnen und zu gar nichts verpflichtet sein. Super, oder?


Zum Schluss habe ich noch das Rezept für den Ingwer-Minz-Tee für euch.

Für eine große Tasse braucht ihr:

1 2 x 2 cm großes Stück Bio-Ingwer, in feine Scheiben geschnitten
1 Handvoll Minzblättchen
1 Löffelchen Honig nach Geschmack

Und so geht's:

Absolut easypeasy: Ingwer und Minze in eine große Tasse geben, mit heißem Wasser überbrühen und circa zehn Minuten ziehen lassen. Nach Geschmack mit Honig süßen, fertig!


Macht es euch schön ihr Lieben,
Mia

0 Response to "Kleine Fragestunde und frischer Ingwer-Minz-Tee"

Kommentar veröffentlichen

Iklan Atas Artikel

Iklan Tengah Artikel 1

Iklan Tengah Artikel 2

Iklan Bawah Artikel